Psychologie in der Praxis Benli in Braunschweig Ecken Ecken

Positives Denken

Die Menschen benutzen gern umgangssprachlich folgende Redewendung: Denke positiv! Doch was ist darunter zu verstehen?

Durch das Umfeld, anfangs Familie, später Freunde und Beruf, wird der Mensch geprägt. Hier erlernt und erprobt er verschiedene Sichtweisen sich im Leben durchzusetzen. Daraus entwickeln sich Glaubenssätze. Manchmal basieren diese einfach auf Annahmen. Das heißt, diese sind angelernt, meist nicht hinterfragte Ansichten. Doch sie funktionieren im Leben des Menschen. Viele Glaubenssätze wirken im Unterbewusstsein, völlig unerkannt.

Mit den Jahren kristallisiert sich heraus, wie gut und positiv die gelernten Glaubenssätze wirklich sind. Das kannst Du an Aktion und Reaktion aller Beteiligten feststellen. Du kannst Dich dazu fragen: „Ist das Leben mit der Zeit schwerer zu bewältigen?“ „Treten vermehrt Probleme auf, die sich nicht mehr auf die althergebrachte Weise lösen lassen?“ Das könnten Hinweise sein, Dich Deiner gelernten Glaubenssätze anzunehmen und diese zu überprüfen. Damit öffnest Du Dich neuen Gelegenheiten. Du kannst Überholtes loslassen, und Dein Leben neu gestalten. Damit kann es wieder interessant und schön werden. Die Redewendung „Denke positiv“ bekommt einen erweiterten Sinn.

Positives Denken bedeutet nicht, sich nur positive Affirmationen vorzusprechen. Das kann nur der Anfang deines inneren Prozesses sein. Deutet der Wunsch nach aufbauender Affirmation doch an, dass Du gern irgendwie anders wärst - vielleicht stärker oder gelassener, annehmender oder friedvoller, reicher oder schöner, usw. Hier kann die Arbeit des Positiv-Denkers beginnen. Und diese kann dann tiefer zu dir hineinführen und muss nicht aufhören.

Was geschieht beim positiven Denken?
Beim Positiv-Denken wird jedes auftauchende Problem ausschließlich unter dem Blickwinkel, eine Lösung zu finden, betrachtet und durchdacht. Manchmal wird diese Lösung anders sein, als Du es anfangs erwartest. Doch mit positivem Denken findest Du immer Lösungen, die für alle Beteiligten hilfreich sind. Es ist ein Möglichkeitsdenken, bei dem Du Dich für Chancen und Ansichten offen hältst. Das Annehmen und Umsetzen der neuen Möglichkeiten beginnt neue Impulse freizusetzen, und damit kannst Du Freude und Zufriedenheit hervorbringen. Dies kann ein weiteres Anwenden des positiven Denkens fördern. Als Ergebnis kann sich ein erfolgreiches Miteinander von Menschen mit gleicher innerer Zielsetzung anschließen.

P = Persönliche Verantwortung
O = offene Kommunikation
S = sorgfältige Zielformulierung
I = Imagination und Fantasie
T = Tatkraft und Ausdauer
I = Im Jetzt leben
V = Völliges Vertrauen

Was kannst Du tun, um wirklich ein Positiv-Denker zu werden?
Du kannst:

  • es selbst entscheiden und wirklich wollen
  • Dich auf den ständig selbstkontrollierenden Prozess einlassen
  • damit fortwährend am Ball bleiben
  • von den bisherigen, mitunter festgefahrenen, Denkgewohnheiten Abstand nehmen

Übrigens: Für einen Positiv-Denker gibt es keine Probleme. Das sind eher Aufgaben, die das Leben an ihn stellt, also Herausforderungen. Nimmst Du an?

Warum solltest Du Dich dem Prozess des Positiven Denkens überantworten?
Du lebst nicht allein auf dieser Welt. Du bist ständig im Kontakt mit deinem Mitmenschen. Damit hast Du eine Verantwortung dir selbst gegenüber, und ebenso deinen Mitmenschen gegenüber. Auch wenn es dir nicht bewusst sein sollte. Das Positive Denken wird dein eigenes Leben zum Positiven verändern und bereichern. Damit wird es auch das Leben Deiner Mitmenschen verändern und bereichern. Neue schöne Momente des Miteinanders können dadurch erlebt werden. Neue Möglichkeiten können sich entwickeln. Dein eigenes Selbst kannst Du neu gestalten. Du kannst Neues Spannendes und Interessantes am und im eigenen Leben hervor bringen. Du kannst aus erster Hand leben, und begreifen, dass Du der Schöpfer Deines Universums bist. Du kannst ins Handeln kommen. Du kannst damit neue gute Erfahrungen sammeln. Dein Leben macht dir mehr Freude. Du magst Dich gern wieder für Dich und für Andere engagieren. Neue interessante Themen werden für Dich in den Mittelpunkt Deines Lebens kommen. Damit ist Wandel möglich. Denn: Das Leben will positiv gestaltet werden.

Ich unterstütze und begleite Dich dabei.